Vornehm ausgehen und ich bin völlig überfordert

denn dieses Jahr geht es zur Weihnachtsfeier mit dem Betrieb mal in
ein ganz spezielles Restaurant. Also ICH finde es ganz speziell, denn
ich musste mir die Menükarte mal abfotografieren, damit ich vorher
in Google recherchieren kann. XD

Wir sollen das essen schon vorab bestellen….. und ich bin jetzt nach
4 Tagen noch keinen Deut weiter…. hier mal das Menü.

menue-essen

Vorspeise und Dessert hab ich jetzt klar – aber mit dem
Hauptgang komme ich nicht weiter. 😦

Ich hätte am liebsten die Schnitzelkarte oder ne Pizza?
Oder ein Nudelgericht?  Also so eins ohne Schweinerei…
„Trüffel“ Bähhhh….. geht gar nicht. *lach*

Ich würde ja die Gambas nehmen – klingt super – esse ich
auch sehr gerne, aber in Anbetracht meiner Gesellschaft,
könnte das ein denkwürdiger  Auftritt werden.
Denn die Viecher aus der Schale zu kriegen – so auf die
unpeinliche und weniger grobe Art
, ist nicht
so einfach.  Und bei meinem Glück fliegt das garantiert
quer über den Tisch durch das ganze Restaurant. XD
Das muss nicht sein. 

Jetzt bin ich bei St. Pierre oder Rotbarbe hängen geblieben.
Aber nach Geschmacksumfragen über Google, soll es sich bei
zweitem (da hätte mir die Beilage gut gepasst) um einen sehr
„intensiven“ Fischgeschmack handeln. Und das könnte auch
in die Hose gehen.  Was heißt intensiv? 

Wenn ich die Gänsekeule bestelle – kann ich die Beilagen komplett auf dem Teller lassen… okay… ich könnte ja so tun, als wäre ich schon satt. ^^ – schwierig – echt schwierig.
Wobei mein letztes Mal Gans essen schon aus dem Gedächtnis

gestrichen ist – und das könnte ebenfalls nichts gutes bedeuten. :-/

Bis Freitag muss eine Entscheidung her…. ich glaube, ich 
geh vorher noch mal ins Fischgeschäft und lass  mich mal 
beraten…. oder könnt ihr mir helfen? 😛 

 

Dieser Beitrag wurde unter Gedanken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

47 Antworten zu “Vornehm ausgehen und ich bin völlig überfordert

  1. Jetzt war ich zu schnell, der Text darunter war noch nicht angekommen.
    St. Pierre ist mein absoluter Lieblingsfisch, sehr fein und zart. Zergeht auf der Zunge. Rotbarbe ist etwas kräftiger, mediterraner, aber keineswegs stark fischig.

    Gefällt mir

  2. Soll ich Dir was aussuchen von dem ich denke, dass es Dir schmeckt? Ich kenn Dich ja ein bisschen und ja, Du musst mit besonderem Besteck rechnen, ist aber sehr einfach, immer von außen nach innen nehmen. Leg die Serviette auf Deinen Schoß, wenn Du anfängst zu essen, leg sie nach dem Essen neben den Teller und NIE auf den Teller. Frag, wenn Du weitere Fragen hast, ich helfe gerne und FREU mich auch, mal wieder von Dir zu hören. 🙂

    Gefällt mir

    • Den Knigge für die Suchende… na ob das in meinem Alter noch was bringt? Was würdest du mir denn empfehlen? Wie gesagt Gambas wäre sicher absolut mein Geschmack – aber das lassen wir mal. 😉 Du kennst mich zwar hier übers Internet – aber du hast mich noch nie essen gesehen, wenn die Finger ins Spiel kommen oder es einfach einfacher wäre mit Fingern. XD …. Ich bin zum Beispiel beim Grillen ne absolute Wildsau…. 😛 – und am liebsten mit dünnen Rippchen, aber das dürfen wirklich nur Familie und Bekannte miterleben. 😉 Obwohl….. mir ist ja grundsätzlich sowas ziemlich egal, aber ich schätze meine Kollegen – also bis auf so drei/vier Ausnahmen – sind ein vornehmer Haufen. Da will ich nicht gleich beim ersten mal mitgehen sooo für Erheiterung sorgen. ^^ Ich seh das zwar so oder so „so kommen“ – aber das muss nicht unbedingt durchs essen sein. 😉 – also schieß mal los, was empfiehlst du mir.

      Gefällt mir

      • Ich kann beides, mich benehmen und aber auch rumsauen und mit den Fingern im Essen wühlen. *lach*
        Mit Messer und Gabel wirste wohl essen können.^^

        Pass auf, das empfehle ich Dir:

        Gänseleber, sonst den Ziegenkäse, wenn Du keine Leber magst.

        Tagliata-Rumpsteak, weil ich glaube, Du isst gerne Fleisch. Das besondere bei dieser Zubereitung ist das sehr scharfe Anbraten des Fleisches, es erhält dadurch ein tolles Aroma, bzw. einen tollen Geschmack (sagt 007, ich selbst esse kein Fleisch). Von dem Rotbarben rate ich ab, die feinen Gräten sind die Hölle. St. Piere kenne ich, aber ich habe ihn noch nie gegessen. Daher mit Steak auf Nummer sicher, das lässt sich auch einfach essen. Evtl. alternativ das Wildschwein.

        Dessert kommste klar, oder? Ist beides sicher sehr lecker,

        Gefällt mir

        • Vorspeise und Dessert komme ich klar … ja. 😉 – da wollte ich Antipasta und Schokomouse nehmen. Das passt. Mit Messer und Gabel essen ist mir auch vertraut. *lol* Man hat sogar bei mir drauf geachtet…. *flöt* – DAMALS. Wildschwein auf keinen Fall. Ich bin von Wild gar nicht begeistert – und ich schätze Wildschwein hat einen ähnlichen Wildgeschmack wie anderes „wild“ eben oder? Du schätzt mich als Fleischesser ein? Lach. … kann ich dier nicht verdenken – aber eigentlich nein. 🙂 Wobei “ scharf angeberaten dann doch wieder ganz gut klingt. 😉 …. doch bin ich tatsächlich eher für Gemüse und SOSSEN zu haben. 😛 Deswegen dachte ich auch eben an die Rotbarbe, weil da von Gemüse die Rede ist. 🙂 … Und Steak. Jo – mag ich – klar – aber was man besonders an Steak finden kann – das sehe ich jetzt auch nicht so… Aber ein Kotelett oder ein Schnitzel ess ich dann schon ganz gerne…. und?…. nach den Erkenntnissen – die ich dir jetzt geschrieben habe – evtl. einen anderen Vorschlag? 🙂 Von der Gänseleber – dass die so toll sein soll, hab ich zwar gehört, aber die werden doch dafür so übel Fett-gequält, richtig= Deswegen bleib ich da lieber bei Antipasta. 🙂

          Gefällt 1 Person

  3. Egal was Du nimmst, lass Dir KETCHUP dazu geben (ich unterminiere den Knigge von denen da oben!).
    Das Blöde bei solchen Gelegenheiten ist immer, dass das, was die anderen auf dem Teller haben, grundsätzlich leckerer aussieht. Wenn Du weißt, neben wem Du sitzen wirst, bestell einfach dasselbe 😉

    Gefällt mir

  4. Warum nimmst du nicht einfach das Rumpsteak, kommt deinem Wunsch nach Schnitzel nahe. Ist zwar unpaniert aber ist halt auch keine Schweinerei. Viel Spaß und viel Freude beim gemeinsamen Essen und Feiern.

    Gefällt mir

  5. Rotbarbe hat sehr viel kleine Gräten, ich persönlich würde sie in Gesellschaft nie essen, weil ich bei Gräten reflexartig anfange zu spucken, und das geht dann quer über den Tisch.

    Ich würde entweder die Medaillons oder das Rumpsteak nehmen.

    Gefällt mir

    • Zu spät – die Entscheidung ist gefallen – aber ich bin nicht alleine…. ich hab noch geschaut ob andere ebenfalls die Rotbarbe genommen haben – so nach dem Motto – geteiltes Leid ist halbes Leid. 😉

      PS: wo siehst du denn Medaillons??? Hast du die Karte erweitert?
      Ach – das Wildschwein – nein auf keinen Fall – da fange ich an zu
      spuken – Wild ist überhaupt nicht mein Fall.

      Gefällt mir

  6. boah ich könnte auch jetzt um die uhrzeit losessen, und zwar ziegenkäse als vorspeise und die wildschweinmedaillons als hauptgang. 😉

    bei unserer weihnachtsfeier, zu der ich trotz mutterschutz gehe, zahlt jeder selbst und es gibt pizza und so… voll langweilig, ich glaube wir hätten tauschen sollen, wenn du dich nach schnitzelkarte oder pizza sehnst! 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s