Wie in alten Zeiten

Morgens aufstehen und zuallererst überlegen – Was blogge ich denn heute?
Sich fertig machen – Hund notdürftig versorgen – Post (Emails) durchgehen und
dann das Schreiben-Fenster öffnen. Dabei einen Blick auf die Uhr und denken:

Scheiße zu spät… wenn du jetzt noch anfängst zu schreiben – verpasst du
deine Bahn. Dann im Tran – sich die Jacke anziehen – die Tasche packen und
rausrennen.. und draußen feststellen… jetzt bist du ne viertel Stunde zu früh
unterwegs…. es war nur zum bloggen zu spät, aber gemütlich auf ein Kaffee
sitzen, hätte ich mir noch erlauben können.

Egal – mein Internetspiel muss ich auch noch vor der Arbeit – klar kriegen.

Bloggst du eben auf der Arbeit. KURZ…. hauptsache HIER steht was. 😀

Am Nachmittag Termin bei meiner Oma – die braucht ne Fortgeschrittenen-
Unterrichtsstunde in Facebook. Spielen kann sie schon. Sie kommt eben auf
mich (oder andersrum) – und Einladungen für Spiele kann sie auch schon
massig verschicken. 😀

Ich finde das ja immer witzig, dass meine Oma bei Facebook ist. Witzig finde
ich auch, dass sie jetzt auch Opa im Profil hat. Und ich denke, der weiß davon
überhaupt nichts, denn er ist furchtbar konservativ… und ich kann mir
nicht vorstellen, dass der davon begeistert wäre. ^^ – aber Oma zockt halt
nun mal gerne. Genauso wie ich. 🙂 und das Profil muss stimmen – genauso
wie bei mir.

Mein Ex kommt dann heute für den Hund. Und ich hab ihm auch schon wieder
was zu spülen stehen lassen, damit er sich nicht langweilt.

Meine Laune ist prima – und ich denke, ich arbeite dann jetzt mal ein bisschen.
Angenehmen Mittwoch. 🙂