Naaa????? Lust auf einen T5er????

Ich muss das noch mal aufgreifen aus meinem letzten Beitrag
– tja weil ich auch so ein bisschen in Erinnerungen schwelge, seit
der Ansprache. 😛

Es war ja echt ne geile Zeit mit dem Hobby: Geocachen.  Egal ob
jetzt T1 oder T5 (Schwierigkeitsstufe) – was so ein T5er sein kann,
das möchte ich euch aber erst Mal hier zeigen. 

Geocachen heisst eigentlich – irgendwo einen versteckten kleinen
oder größeren Cache (Schatz) zu bergen. Meist hat man nur die Koordinaten,
manchmal hat man noch nicht mal das, und muss vorher einige Rätsel
lösen. 🙂 …. und sich die Koordinaten erst errechnen bzw. erraten. 

Die T5er waren dann eben sowas wie die Extrem-Caches. Für den
wahren Adrenalin-Junkie. Nicht einfach zu bergen, oft nur mit spezieller
Ausrüstung und Erfahrung – sei es beim Klettern – beim Abseilen –
Höhlenforschen oder auch beim Tauchen, für die Unter-Wasser-Caches.
Hier nur mal ein paar Beispielbilder von Cachern. 😉

t5er-kletterwand

t5er-cliffhT5er-brücke

t5 Frankdornberger-wasser

Das waren eben die Obercracks. Ich finde das schon irre spannend,
also – ist nicht so, als würde mich das nicht reizen,  aber
„ich trau mich nicht“  Smiley-floet

Ich hab es in meiner kurzen Casher Zeit – ich glaube – wenns
hoch kommt nur auf nen T3er geschafft (oder war das noch T2) o_O 

So – und jetzt käme das „in Erinnerungen“ schwelgen … aber das 
bring ich dann lieber morgen. Sonst wird der Beitrag zu lang. 🙂

Statt dessen dann hier lieber noch ein Video von einem T5er –
da gehts in die Tiefe. Ist schon Abenteuer pur. Haaaach…… 
aber das Gefühl dabei muss einfach irre sein. 🙂  … und hier
machen das noch locker die Kids. Hammer.